Tag: bowl

Can you see that little man on the bottom of the photo, skating between two very modern tree houses? Yup, that’s made for skating and it’s in the middle of nowhere. A bunch of friends dared the step and created their very own world, somewhere in the state of Washington.

“In the Spring of 2014 a small group of close friends broke ground on a building project in Skamania County, Washington in the Columbia River Gorge. Their primary endeavor was a multi-platform tree house, but also included a skate bowl and a wood fired soaking tub as well. The crew came from all over the country and from a variety of backgrounds. Some were professional carpenters, others learned on the job, gaining experience along the way. The Cinder Cone is Foster Huntington’s short film that documents this year-long process of building his dream home with this community of tight knit friends.”

For more information and a purchasable book about the whole story check out THIS website.

Am kommenden Samstag, den 22. November lädt Relentless ab 20 Uhr zur Cash for Tricks Session im Bowl der Skatehalle-Berlin ein. Die Transitionfreunde unter euch erwarten kalte Drinks und bunte Scheine für die besten Tricks. Im Anschluss geht es im Cassiopeia weiter, wo um 23 Uhr das enjoi Video “Oververt” gezeigt und ausgiebig gefeiert wird. Kommt vorbei!

Was: Relentless Radius Cash for Tricks Session im Bowl
Wann: Samstag 22. November 20 Uhr, Videopremiere 23 Uhr
Wo: Skatehalle Berlin und Cassiopeia, Revalerstraße 99, 10245 Berlin
Eintritt im Bowl ab 19 Uhr frei

cash4tricksbmx-flyer.indd

Montagmorgen ist nicht immer leicht, aber dieser Clip von Z-Flex wird euch sicherlich wachrütteln. Im Januar wurde das Team neu zusammengestellt und das ist die Footage, die die Jungs seitdem gesammelt haben. Watch Out!

Dieser Clip ist schon etwas Besonderes, auch wenn die Idee nicht die allerneueste ist. Fest steht: Cory Juneau kann ziemlich gut Bowl skaten, das Nokia Lumia 930 macht exzellente Aufnahmen und der Mann hinter diesem Clip, Cy Kuckenbaker ist unfassbar talentiert was After Effects angeht. Interessant!

Nächstes Wochenende ist ganz schön was los in Münster – wer noch keine anderen Pläne hat: Ab nach Westfalen. Am Samstag findet die offizielle Einweihung des neuen DIY-Bowls auf dem Parkplatz des Skaters-Palace statt und am Sonntag geht es nahtlos mit dem.legendären Vans Shop Riot im Palace weiter, der mit neuen Obstacles schick gemacht wird!

Samstag geht es schon vormittags mit einer Practise Session im Bowl los und ab 16.00 können die Skater bei der „Vans und Titus DIY Opening Session“ Cash for Tricks abstauben. Am Sonntag gibt es dann für das Gewinnerteam 2000 Euro zu gewinnen. Wie jedes Jahr zeigt der Vans Shop Riot, wo es lang geht, und trumpft mit der Herausforderung schlechthin auf: Mach deinen lokalen Store zum Champion – und sorg’ dafür, dass die Welt von langweiligen Contests und einfallslosen Skateboarding verschont bleibt. Hier bekommen lokale Teams die Gelegenheit, ihre Künste unter Beweis zu stellen und sich in krassen Battles den Weg zum Finale freizukämpfen – dieses Jahr mit sage und schreibe 16 Stopps bevor es einen Sieger geben wird.

Für dieses Contestformat stellen die besten Skate Shops Europas ihre Teams selbst zusammen. Erst treten diese dann gegen ebenfalls lokale Nachbar-Gegner an, die Gewinner kommen in die Finals, die dann in diesem Oktober im belgischen Flesh & Bones Skatepark stattfinden.

Samstag: Open Practice DIY-Bowl ab Mittag
16 h open Session Start DIY-RIOT
Später BBQ und Beers

Sonntag: Frühstück & Einschreibung im Palace ab 9 Uhr
Practise ab 10 Uhr
Contest Start 12 Uhr

Location: Skaters Palace, Scheibenstrasse 121, 48153 Münster

Alle Infos findet ihr unter www.vansshopriot.com

“Bowlskaten ist doch nur was für die alten Herren” hieß es vor langer Zeit einmal – den Gegenbeweis treten seit einiger Zeit unter anderem Fernando Bramsmark, Oskar Rozenberg Hallberg, Julien Benoliel und Jacopo Carozzi an: Und das auf ziemlich beeindruckende Art und Weise. In diesem Clip, gefilmt und geschnitten von Boris Proust, machen sich die vier jungen Herrschaften auf die Reise vom italienischen Bologna ins französische Marseille und zerstören dabei ungefähr alles, was eine Transition hat.

)

Am letzten Woche ging am schönen Bondi Beach in Sydney, Australien der mittlerweile zehnte Vans Bowl-A-Rama Contest über die Bühne. Zu diesem geschichtsträchtigen Ereignis fanden sich Top Pros der internationalen Bowlszene ein und nahmen gemeinsam mit den Young Guns die Schüssel ordentlich auseinander, wie ihr im Video sehen könnt. Die Ergebnisse findet ihr unten:

Pro Division:
1: Pedro Barros
2: Alex Sorgente
3: Felipe Foguinho

Masters Division:
1: Tony Hawk
2: Steve Caballero
3: Nicky Guerrero

Hausbesuch bei Pedro Barros

Ohne Zweifel ist Pedro Barros eines der größten Talente Brasiliens. Er ist anders als die Contest-Maschinen oder die technischen Wunderkinder, die man sonst aus Südamerika kennt, denn er ist vor allen Dingen ein Allrounder. Egal, ob in der Transition oder auf der Straße, zeichnet sich der erst 18-Jährige durch eine besondere Energie und kraftvolle Dynamik aus. Seine Art, Skateboard zu fahren, ist schnell, kompakt und mutig. Und das sind eigentlich Dinge, die man schon über ihn weiß bzw. die offensichtlich sind, wenn man seine Coverage gesehen hat. Nachdem wir gehört haben, dass er einen Bowl im Garten seines Hauses hat, wollten wir es genauer wissen: Wie wohnt eigentlich Pedro Barros? Wir haben einen Hausbesuch gemacht.

Das Grundstück ist 12.000 Quadratmeter groß und befindet sich in Florianopolis auf einer Insel im Süden Brasiliens. Auf dem Gelände gibt es eine Halfpipe, eine Miniramp und einen Bowl, während eine Street-Area momentan gebaut wird. Bis zum Strand sind es nur zwei Minuten. Was mag Pedro wohl am liebsten an seinem Zuhause? „Ich lebe ja im Dschungel auf einem Berg, das heißt, kein Mensch kann hier ungehindert hoch. Ich genieße neben dem ganzen Medien-, Contest- und Travel-Wahnsinn diese Ruhe, die mir der Dschungel hier oben gibt.“ Gebaut wurde alles von den Jungs selbst, natürlich mit Hilfe von Leuten, die Ahnung von Bowls haben. Sie sind aber alle aus dem Viertel und selbst Skater.

Geboren ist Pedro in Australien, er kam erst im Alter von sieben Jahren nach Florianopolis. Man kann sich also vorstellen, dass er eine schöne Kindheit gehabt haben muss. Auf die Frage nach besonders schönen Erinnerungen, stellt sich heraus, dass sein Vater eine Schlüsselfigur ist: „Er hat mir von Anfang an das Skaten beigebracht und mich überall hingefahren. Ich bin glücklich, dieses Leben zu führen, das ohne die Hilfe meines Vaters niemals möglich gewesen wäre. Es gibt kein spezifisches Erlebnis, alles ist wie ein großer Traum: Skaten, surfen, leben…“


Tucknee FS Ollie

Apropos surfen – und wie eingangs schon erwähnt: zum Strand sind es gerade mal zwei Minuten. Da ist es natürlich nicht verwunderlich, dass Pedro nicht nur auf dem Skateboard unterwegs ist, sondern ebenso gerne auf dem Surfboard steht. Wie kann man sich also einen normalen Tag vorstellen? „Ich stehe meist sehr früh auf und gehe mit meinen Jungs surfen. Danach ruhen wir uns aus, bevor wir dann später skaten gehen. Je nachdem, worauf wir Bock haben, entweder Mini, Bowl, Halfpipe oder Street. Surfen relaxt mich total und gibt mir die Power zum Skaten; außerdem versuche ich ständig, Skatetricks aufs Surfen zu übertragen.“

Im Viertel Rio Tavares leben 1.200 Menschen, und es ist Teil der brasilianischen Kultur, den Tag miteinander zu verbringen. So kommt es meist täglich vor, dass Pedro und seine Homies miteinander abhängen, den Grill anschmeißen oder sich Gedanken über Bier machen. „Ich esse eher wenig Fleisch und bevorzuge lieber eine Açai (brasilianische Palmherzen). Bald brauen wir unser eigenes Bier, das wird ‘Layback’ heißen. Der Name sagt eigentlich alles.“

Photos: Helge Tscharn
Surfphoto: Andre Barros
Text: Benni Markstein

Es scheint einen neuen Trend in Titusläden zu geben, denn nach dem Shop in Berlin hat nun auch der Standpunkt in Wuppertal auf Beton gesetzt. Nach einem umfangreichen Umbau wurde mitten in die Ladenfläche eine Bowlcorner gegossen, die nicht nur als Dekoration dient. Wie sollte es anders sein, wurde der neue Spot zum Opening gebührend eingegrindet.

In Betonhausen wurde mal wieder angebaut: Lennie Burmeister, Jan Kliewer, Hirschi, Tjark Thielker, Steve Young und Sami Harithi weihen in diesem Clip das neue Lousy House ein. Kumpanei to the fullest!

Freitag, der 13te – dieses Jahr ein Glückstag, denn das internationale Vans Team ist in Berlin zu Gast. Zum letzten Tourstopp der zweiwöchigen Europatour sind folgende Fahrer am Start: Tony Trujillo, Dustin Dollin, Chima Ferguson, Gilbert Crockett, Johnny Layton, Daniel Lutheran, Chris Pfanner, Rowan Zorilla, Alec Majerus, Nassim Guammaz, Sam Partaix.

Ab 17 Uhr fahren die Jungs eine Session an den geliebten Bänken und nehmen im Anschluss den Bowl der Skatehalle auseinander!

In der Mittagspause ein bißchen Bowl skaten? Im Büro von Comvert ist das Arbeitsalltag. Die Company mit Sitz in Mailand hat sich in ein altes Kino eingemietet und mal eben so einen Bowl unter die Decke gehangen. Office Porn und Bild des Tages!

via

Im Rahmen der Münchner X Games veranstaltete Nike SB Teil 2 der Safari Tour in den Hirschgarten zur Bowlsession. Zu dieser haben sich unter anderem Ben Raybourn und Grant Taylor eingefunden und so wurde die anspruchsvolle Betonschüssel bei bestem Wetter zerlegt.

Ben Raybourn, BS Boneless

Grant Taylor, FS Tailgrab

Am vergangenen Wochenende fand in Düsseldorf der Vans Best Of Both Bowls Contest statt. Dieses Spektakel war in die diesjährige COS Cup Bowl Serie integriert und die Punkte, die die Fahrer dort sammeln konnten, gingen direkt auf das Jahresgesamtkonto. Sonntag wurde der Sack zugemacht und es gab ein paar sehr interessante Ergebnisse:

Auf Platz eins stehen dieses Mal zwei Personen. Somit haben wir 2012 zwei Deutsche Meister in der Disziplin Bowl: Christian Krause und Björn Klotz. Beide sind komplett punktgleich – Qualität setzt sich halt durch. Der Meisterschaftspokal wird beim gemeinsamen Sponsor Globe ins Büro gestellt. Krause bekam das Siegerdeck und Björn den Meisterschaftsring. Das ist fair geteilt!

Auf Platz drei ist der Münsteraner Robin Mentrup. Platz vier ist ebenfalls doppelt besetzt. Hier machen es sich Tom Schulze und Thilo Nawrocki gemütlich.

Alles weitere zu den nächsten Stopps findet ihr unter: www.clubofskaters.de