Tag: lev tanju

What do you do when your last video marked the end of a VHS era? You run straight to the competition Betamax! When both VHS and Betamax were launched it was obvious that the latter had the better quality system. Unfortunately for that system VHS had better marketing and thus Betamax died a slow death until Palace managed to revive it.

Enjoy the whole man dem including Arto skating Hawaii.

Letzten Samstag hat in London der Palace Skateboards Flagshipstore seine Türen geöffnet und der kann sich durchaus sehen lassen mit seinem Marmorboden und stilsicheren Einrichtung – Platzangst bekommt in dem großzügigen Laden in der Brewer Street wohl niemand. Palace Gründer Lev Tanju über sein neuestes Projekt: “I’ve been trying to do it for ages, really. I was just waiting to find the right spot. It’s a lot of work, but it’s all fun, really… It’s just a nice spot to hang out at. A skate shop that does everything.” Wer den Store beim nächsten London Aufenthalt einen Besuch abstatten möchte, findet ihn hier:

Palace Skateboards
26 Brewer Street
London
W1F 0SW

Für alle anderen haben wir hier die Bilder.

via palaceskateboards.com

Die Tate Britain ist ein Museum in London, in dem die weltweit größte Sammlung britischer Kunst vom 16. bis zum 21. Jahrhundert gezeigt wird. Lev Tanju hat sich in eben dieses begeben, um sich für die neue Boardkollektion von Palace Skateboards inspirieren zu lassen. Der Ansatz ist wirklich interessant und das Resultat sehenswert. Das folgende Video zeigt die Entstehung der neuen Serie und wie diese von Brady, Lucien und Co. auf Londons Straßen getestet werden.

Warum Palace Skateboards gerade der heiße Scheiß sind und warum die Skate-Welt komplett auf das Label aus London ausrastet, ist noch immer nicht geklärt. Ein Grund dafür dürfte die Herangehensweise von Mastermind Lev Tanju an deren Videoproduktionen sein. Im neuesten Edit zeigt der charismatische Danny Brady, warum er zweifelsohne sein Promodel auf Palace verdient hat.

In unserer brandneuen und druckfrischen Ausgabe erwartet euch die “Chinesen wissen wer der Babo ist”-Tour, zu der Vladik Scholz auf dem Cover einen perfekten Nollie Flip to fakie am weltbekannten “Red Ribbon” Spot macht – geschossen von Burny, den wir zum abenteuerlichen Trip ins Reich der Mitte zum Interview gebeten haben. Die “Music Makers” gibt es diesmal mit Stefan Marx, das “Strictly Sequences”– Special kommt mit Axel Cruisberghs, der ein paar europäische Stangen schrubbt. Talente mit Bonelesses sind Dennis Degenhardt und Lenni Janssen, während Alex Denkiewicz uns über sein 1. Mal aufklärt.

Wir versuchen eine Antwort zu finden, warum Palace Skateboards aus London momentan so einen Hype erlebt, weswegen Mastermind hinter der Company mit dem Triangle Lev Tanju uns Rede und Antwort steht. Im April erscheint das neue Cliché Video “Bon Voyage”, zu dem wir frische Skatefotos abgerundet mit einem Boris Proust Interview anbieten. Im “Around the World”-Interview nimmt uns Dominik Dietrich mit auf eine Reise um den Globus an die Orte, an denen seine Tricks entstanden sind, unter anderem fotografiert von Arto Saari. Zum großen Finale öffnen wir unsere Gallery für das “Polar in NYC”– Special mit Jerome Campbell, Pontus Alv und gelben Highheels.

Erhältich ist Ausgabe 039 im Skateshop deines Vertrauens, im Bahnhofs- und Flughafen-Kiosk, sowie im Buchhandel. Wir wünschen gute Unterhaltung!