Tag: Nassim Guammaz

He is now a Professional skateboarder and this part definitely celebrates the fact that nobody goes pro alone, you need “a little help from your friends!”.

A new Video of so-called “Leftovers” from the Natural Born Cooler Video has surfaced. We can’t really agree with that description of the footage, because we really enjoyed the clip, which was filmed and edited by Paul Labadie.

Go check out the video, to see maneuvers by Chris Pfanner, Albert Nyberg, Nassim Guammaz and many more.

Vans Europe has finally dropped a new video with some new some old but most of all some classic skating.
A personal highlight for us was the inclusion of Flo Marfaing, who is still looking so solid! Besides that Nassim, Albert, Victor Chris and the others really hit it home.

Photo by DVL

Shortly before Marc Bolhuis’ new full length BOOMBAP is going to be premiered on March 9th at Rotown Rotterdam he just released another 4:32 min appetizer.

Featuring Wouter de Jong, Yannick Witvoet, Dirk Middelkoop, Marc Bolhuis, Remco Stolze, Maikel Jas, Nassim Guammaz, Faries Prins, Tim Zom, Jan Maarten Sneep, Alexander Belhadj, Rob Maatman, Sebastiaan Vijverberg, and Robbin de Wit.

Marc Bolhuis, out of Rotterdam, is working on a full-length called “BOOMBAP“. He’s already released four minutes of footage as a promo. Featuring Wouter de Jong, Yannick Witvoet, Donny Janssen, Alexander Belhadj, Remco Stolzen, Sebastiaan Vijverberg, Robert Joosten, Dirk Middelkoop, Jan Maarten Sneep, Wouter Molenaar, Tim Zom and Nassim Guammaz.

Element Fluff Spring 2017 Project is kind of a way too boring title for such an extraordinary clip. I can’t even decide what I find more insane, the skating of Brandon Westgate and Nassim Guammaz or the “urban abstract celebrations happening in the streets of Tokyo, Japan.” However, this is a really good clip shot by our talented friend Phil Zwijsen.

Element Skateboards’ newest video production includes more or less the whole global team, but still, there is one guy who dares to outshine them all. If you listen carefully you can already hear some voices calling Evan Smith for the next SOTY…

Featuring Brandon Westgate, Nyjah Huston, Madars Apse, Mark Appleyard, Ray Barbee, Nick Garcia, Julian Davidson, Jarne Verbruggen, Dennis Durrant, Alex Lawton, Sascha Daley, Nathan Jackson, Tom Schaar, Greyson Fletcher, Nassim Guammaz, Tyson Peterson, Dominick Walker, Jacopo Carozzi, Jaako Ojanen, Chris Colbourn, Ethan Loy, Mason Silva, Chad Tim Tim, Levi Brown and Evan Smith.

Element once was one of the first brands to do a “real” European team, what I mean by real is they gave out Euro pro boards, had their own videos with their own distinct vibe. At one moment the European version of Element was arguably sicker than the US one. They also where one of the first to bring together the EU guys with the US guys, breaking that weird boundary that was once there. This new edit features some of the best from both worlds edited by the renowned French Fred, Jarne opens the video in his own way and Jacopo Carozzi closes the thing by adding his youthfull flavor to the team. Enjoy!

A poem in the form of a Japanese haiku consists of no more than three short lines, 17 syllables in total, and it’s usually a somewhat quirky observation of a fleeting moment in time. Often involving nature, seasonal changes, and featuring crisp punchlines, we felt tempted to present our first impression of the following photographs as haikus – flying down five steps, then seven, then five again. Here you go: No drafts or second thoughts, it’s all about pure expression of a sudden insight.

Karsten_Kleppan_Sharpened_AdobeRGB_4621
Karsten

following nature
modern kid of pure skating
total razorblade

Phil_Zwijsen_Crooked_Sharpened_AdobeRGB_3034_B&W
Phil

in the gang of crooks
no one is leading the force
stop pretending please

Michael_Mackrodt_Bs_One_Footed_Sharpened_AdobeRGB_4104
Michi

they are watching you
you never live in freedom
pushing boundaries

Taipei_View_Windows_Sharpened_AdobeRGB_9948
Taipei

windows of the world
turning around in their mind
it’s a different view

Birds_Madness_Beziers
Béziers

story of the bird
turning around in their height
endless energy

Nassim_Guammaz_Fr_Ollie_Sharpened_AdobeRGB_0789_B&W_NEW
Nassim

time is ticking fast
go up go down round and round
irresistible

Ignacio_NYC_Collage_Sharpened_AdobeRGB_NEW
Ignacio

searching for a chance
still waiting for the big break
damn it don‘t give up

Sam Partaix, Bastien Duverdier, Nassim Guammaz, Kris Vile, der Fotograf Davy Van Laere, Spotguide Malte Spitz und TM Danny Wainwright auf Streifzug durch die Straßen Berlins.

Berlin_Bum_Sharpened_AdobeRGB_7344_B&W

Wer im Fremdwörterlexikon das Wort „Vagabund“ nachschlägt, erfährt dort, dass ein Vagabund ein Herumtreiber und Landstreicher ist. Ein Herumtreiber ist jemand, der herumkommt, weil es ihn treibt – so sollte man meinen; vom Wort her könnte es aber auch jemand sein, der irgendetwas oder irgendjemanden herumtreibt, wie zum Beispiel ein Hirte, der seine Kühe, Ziegen und Schafe in der Gegend umhertreibt. Aber vermutlich ist mit Herumtreiber eigentlich ein Herumgetriebener gemeint.

Vagabund kommt von vagare. Das kommt aus dem Lateinischen und heißt „herumstreifen“. Da kommt also eine Horde Skater, namentlich Sam Partaix, Bastien Duverdier, Nassim Guammaz und Kris Vile in unsere Hauptstadt, und treibt sich herum, beziehungsweise wird von dem Lokalmatador Malte Spitz herumgetrieben. Womit schon mal klar sein dürfte, dass das Leben als reisender Skater dem eines Vagabunden ähnelt – die Sache mit den Tieren lassen wir hier einfach mal außen vor.

Bastien_Duverdier_Fifty_Up_Wallride_Down_Sharpened_AdobeRGB_7205_B&W
Bastien Duverdier – 50-50 to Wallride

Berlin_Flea_Market_Sharpened_AdobeRGB_46721_B&W

Dass wir, und damit meine ich das skatende Volk, eher selten in den nobelsten Straßen und Neubaugebieten unterwegs sind, ist ja keine Neuigkeit, denn so richtig urban und fotogen wird es erst in den dreckigen Nebenstraßen und/oder auf den unzähligen Umwegen dorthin. Was man dann in solchen Ecken antrifft, hat auch meistens kein Konto in der Schweiz und kein Boot im Hafen von Monaco.

Man hält sich außerordentlich oft und lange in Gegenden auf, die von Obdachlosigkeit, Drogenkonsum jeglicher Art und beschmierten Wänden dominiert sind. Davon lässt man sich in gewisser Weise natürlich auch inspirieren und man fühlt mit der Situation und ihren Darstellern – auf das mit dem Konsum wollen wir jetzt mal nicht weiter eingehen…

Nassim_Guammaz_Plastic_Leica_Sharpened_AdobeRGB_45503_B&W

Nassim_Guammaz_ProperSlam_Sharpened_AdobeRGB_43863_B&W

Berlin zeigt oft kontrastreiche Kulissen, was mit der starken und fast völligen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zu tun hat. Mal Altbau, mal Neubau, mal beides unmittelbar nebeneinander. Es gibt somit genügend Schlupflöcher und Plätze zum Abhängen für ein ausgiebiges Vagabundenleben. Ein Jungbrunnen sieht ganz und gar anders aus, und deine dreckigen Hände wirst du auch nicht so schnell wieder los.

Berlin_Bum_Sharpened_AdobeRGB_44569_B&W

Ein Vagabund hat sehr markante Charakterzüge, und fast täglich kommen neue Narben dazu – der körperliche Abbau steht auf der Tagesordnung und auch der Griff zur Flasche zählt zu den Merkmalen. Der Vagabund betäubt sich gerne und ist auch anderen, stärkeren Substanzen oft nicht ganz abgeneigt. Das wiederum bezieht sich nicht zwingend auf die Sorte Skater, da ab und zu auch ein wenig Körperkontrolle gezeigt werden muss. Das Musizieren ist ein weiteres Hobby eines Vollzeit-Vagabunden.

Sam_Partaix_Fr_360_Sharpened_AdobeRGB_41896_B&W
Sam Partaix – Fs 360

Sam_Partaix_Hand_Sharpened_AdobeRGB_45136_B&W

Stellen wir uns doch mal einen Vagabunden vor: Ein zerfetzter Hut, dreckiges Hemd, zerlöcherte Schuhe und eine Mundharmonika oder eben auch eine Gitarre im Arm. Setzen wir also einen Bastien Duverdier oder Sam Partaix neben einen wahren Vagabunden, sieht man doch kaum noch einen Unterschied. Im Gegenteil: Da sind handfeste Parallelen zu entdecken. Wenn du auf Wikipedia den Begriff Vagabund eingibst, steht dort, dass das die Bezeichnung für einen Angehörigen des fahrenden Volks (auch „fahrende Leute“) sei.

Das passt doch wie die Faust aufs Auge. In der Definition des fahrenden Volkes steht weiterhin: „Heute reduziert sich eine folklorisierende Verwendung von ‘Fahrendes Volk’ auf Nachfahren historischer Gruppen, wie sie im Schausteller-, Zirkus- und Landfahrermilieu anzutreffen sind. Diese bezeichnen sich selbst als Reisende.“ – Lasst uns alle Vagabunden sein!

Kris_Vile_And_BumOldSkoolPunker_Sharpened_AdobeRGB_44579_B&W

Kris_Vile_Polejam_Bs_Smith_Sharpened_AdobeRGB_43370_B&W
Kris Vile – Polejam BS Smith

Ciggy_Sharpened_AdobeRGB_45566_B&W



Text: Daniel Pannemann
Fotos: Davy van Laere

Passend zum Vans in Berlin Tourartikel in PLACE Ausgabe #49 kommt nun der komplette Videoclip mit den Beweisen. Nassim Guammaz, Bastien Duverdier, Sam Partaix und Kris Vile verewigen sich an den bekannten Berliner Spots. Der Soundtrack ist übrigens von KéPA.

Element’s Nassim Guammaz zeigt uns, wie ein ganz normaler Tag in seinem Leben aussieht: Es geht durch Rotterdam, von Skatepark zu Skateshop zu Streetspots. Sehr ansehnlicher Clip, unterlegt mit schöner Musik von Cloudy Busey und Special Guest Tim Zom.

Der aus den Niederlanden stammende Nassim Guammaz erhält seinen ersten Colourway Schuh auf Vans. Der Old Skool ’92 Pro kommt in rot mit weißen Applikationen und scheint sich bestens zu eignen, um die härtesten Spots zu klären. Egal ob Körperdrehungen in 360° oder Gaps to Handrail – Nassim ist definitiv on point. Zur Feier des Schuhs veranstaltete der Ben G Shop in Amsterdam eine Releaseparty mit Skatesession zu der Freunde, Bekannte und Wegbegleiter ihren Weg gefunden haben. Wir sagen herzlichen Glückwunsch nach Holland!

Pics by Flatspot und On The Roll

Volcom Camp Mofokas Vol.2 kommt mit Colin Provost, Grant Taylor, Jackson Pilz, Alex Midler, Nassim Guammaz, Kyle Walker und einem unglaublich guten Louie Lopez.

Die Bombaklats Posse ist back – und wie. In diesem Clip dabei: Sebastian Vijverberg, Remco Stolze, Robbin de Wit, Nassim Guammaz und Tim Zom. Also alles keine Unbekannten und definitiv den Klick wert. Die 3 Minuten sollte man sich nehmen!

Freitag, der 13te – dieses Jahr ein Glückstag, denn das internationale Vans Team ist in Berlin zu Gast. Zum letzten Tourstopp der zweiwöchigen Europatour sind folgende Fahrer am Start: Tony Trujillo, Dustin Dollin, Chima Ferguson, Gilbert Crockett, Johnny Layton, Daniel Lutheran, Chris Pfanner, Rowan Zorilla, Alec Majerus, Nassim Guammaz, Sam Partaix.

Ab 17 Uhr fahren die Jungs eine Session an den geliebten Bänken und nehmen im Anschluss den Bowl der Skatehalle auseinander!

Element Europe stellen ihr Video Hold It Down online – und das in voller Länge und ohne Werbeunterbrechungen. Full Parts von Nassim Guammaz, Karsten Kleppan, Ross McGouran und Jarne Verbruggen. Shared Sections mit Madars Apse, Phil Zwijsen, Michael Mackrodt, Ruben Rodrigues und Guillaume Mocquin sollten für die nötige Motivation ausreichen.

Nassim Guammaz ist in aller Munde und hat genügend Feuer um auch mal eben den Volcom AmsterDamn AM zu gewinnen. Wie er das geschafft hat könnt ihr hier sehen. Weitere Results:

1. Nassim Guammaz
2. George Simoes
3. Trevor Colden
4. Youness Amrani
5. Adrien Bulard
6. Gard Hvaara
7. Alec Majerus
8. Axel Cruysberghs
9. Herman Stene
10. Lehi Leite
11. Robbin de Wit
12. Diego Cano